Trad. Thaimassage

Ihren Ursprung hat die trad. Thaimassage (oder Nuad, wie der Thai-Begriff dafür lautet) in Indien vor rund 2500 Jahren zur Zeit des Siddharta Gautama Buddha. Der Arzt Jivaka Kumar Bhaccha, war der Weggefährte und Freund des Buddha. Der königliche Leibarzt entwickelte eine Massageform, die ohne Hilfsmittel zu jeder Zeit und an jedem Ort praktiziert werden konnte und der Gesundheitserhaltung dienen sollte. Angewandt wurde diese Art der Massage zunächst bei den buddhistischen Wandermönchen. Dr. Jivaka der als der erfahrenste und beste Arzt seiner Zeit galt wird noch heute als Gründer der trad. Thaimassage verehrt. Das Geben von Massage wurde verstanden als angewandte „Metta“, der im südlichen Buddhismus gebräuchliche Begriff für „liebende Güte“